Schwarzmeer-Kosakenchor in Hildesheim

Bereits zum zweiten Mal war der berühmte Schwarzmeer-Kosakenchor unter der Leitung von Peter Orloff in der neuapostolischen Kirche in Hildesheim zu Gast.

Am Freitag, 21. November 2014, war in der neuapostolischen Kirche in Hildesheim ab 18 Uhr Einlass zu einem besonderen und in Erinnerung bleibenden Abend. Gewaltig! Mystisch! Geheimnisvoll! Mit diesen Worten lockte ein Plakat zu einem an diesem Abend stattfindenden Konzert der Schwarzmeer-Kosaken unter der Leitung von Peter Orloff und unter Mitwirkung des Gemeindechores der neuapostolischen Kirchengemeinde Hildesheim.

Pünktlich um 19 Uhr begann der Gemeindechor mit dem Vortrag seines ersten Stückes und begeisterte bereits die vielen Zuhörer, die mit hohen Erwartungen gekommen waren. Anschließend betraten die berühmten Schwarzmeer-Kosaken das Kirchenschiff und begannen mit ihrem abwechslungsreichen und überwältigenden Programm. Unter anderem wurden die Stücke Abendglocken, Die 12 Räuber, Gefangenenchor, Nessum dorma, Schwanensee, Kalinka, Stenka Rasin, Ich bete an die Macht der Liebe, Suliko und Ave Maria vorgetragen. Peter Orloff führte selbst sehr gefühlvoll durch das Programm. Mehrere Stücke wurden auch von dem Kosakenchor und dem Gemeindechor gemeinsam vorgetragen.

In der Pause versorgten Jugendliche und Jugendbetreuer der Gemeinde Hildesheim die Konzertbesucher mit Getränken und Brezeln.

Auch der zweite Teil des Konzerts sorgte bei den Zuhörern für verschiedene Emotionen von Gänsehaut bis zu Begeisterungsstürmen.

Der Hildesheimer Gemeindevorsteher, Bezirksevangelist Siegfried Falk, dankte im Anschluss an das Konzert sowohl dem Kosaken-Chor wie auch dem Gemeindechor für das gelungene Konzert und die bewirkte Freude.

Text: D.E. Fotos: U.P.