Konfirmanden in die Jugend aufgenommen

Acht Konfirmandinnen und Konfirmanden aus dem Kirchenbezirk Hildesheim wurden am Sonntag, 26. Mai, im Jugendgottesdienst in Hameln in die Jugend aufgenommen.

Zu diesem Gottesdienst waren auch Eltern und Großeltern der neuen Jugendlichen eingeladen worden. Über 100 Gottesdienstteilnehmer waren in der Hamelner Kirche zusammengekommen.

Unter den Jugendlichen waren acht Konfirmanden, die in diesem Gottesdienst in die Jugend aufgenommen werden wollten. Ein Jugendlicher konnte aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei sein. In den vergangenen Wochen hatten in verschiedenen Gemeinden im Kirchenbezirk Hildesheim die Konfirmationen stattgefunden. Für die Konfirmanden beginnt damit ein neuer Zeitabschnitt. Ab dem Tag ihrer Konfirmation bestimmen sie selbst über ihren weiteren Glaubensweg.

Die Jugendarbeit hat in der Neuapostolischen Kirche einen hohen Stellenwert, so gibt es zum Beispiel für jede Gemeinde Jugendbetreuer, für jede Jugendregion mindestens einen Jugendleiter und für den Bezirk einen Bezirksjugendleiter, die sich alle speziell um die Seelsorge der Jugendlichen kümmern. Das Angebot umfasst aber auch zahlreiche Aktivitäten für Jugendliche, unter anderem gibt es zweimal im Monat einen Jugendabend, an dem verschiedene Themen besprochen werden können. Es gibt spezielle Jugendgottesdienste, es gibt Jugendfreizeiten und Jugendtage. Auch verschiedene Sport- oder Musikaktivitäten werden von Zeit zu Zeit angeboten. In jedem Jahr werden die Konfirmanden des Jahres in einem Jugendgottesdienst offiziell in die Jugend aufgenommen und von den Jugendlichen willkommen geheißen. So auch in diesem Jahr.

Den Jugendgottesdienst hielt der Bezirksvorsteher des Kirchenbezirkes Hildesheim, Bezirksältester Klaus Meyer. Als Grundlage für diesen Gottesdienst diente das Bibelwort Apostelgeschichte 2, 3:

„Als sie aber das hörten, ging's ihnen durchs Herz und sie sprachen zu Petrus und den andern Aposteln: Ihr Männer, liebe Brüder, was sollen wir tun?“

Im Gottesdienst wirkten auch Bezirksevangelist Siegfried Falk, der selbst viele Jahre lang im Bezirk Hildesheim als Bezirksjugendleiter tätig war, und Hirte Dirk Ballosch, der vor zwei Jahren die Aufgabe des Bezirksjugendleiters übernommen hatte, mit Predigtbeiträgen mit und legten wertvolle Gedanken in die Herzen der Jugendlichen.

Es wurde auch ein Film gezeigt, der auf der letzten Konfirmandenfreizeit aufgenommen worden war, in dem sich die neuen Jugendlichen vorstellten, von ihrer Konfirmandenzeit berichteten und ihre Vorstellungen und Erwartungen an die Jugendzeit zum Ausdruck brachten.

Im späteren Verlauf des Gottesdienstes wurden die neuen Jugendlichen nach vorne an den Altar gerufen, vorgestellt und offiziell in der Jugend willkommen geheißen. Als Willkommensgruß bekam jeder eine rote Rose sowie das Jugendliederbuch, aus dem der Jugendchor in den Jugendgottesdiensten überwiegend singt. Nach dem Jugendgottesdienst nutzten viele Gottesdienstteilnehmer noch die Gelegenheit und das Wiedersehen für Gespräche.

D.E. / Fotos M.W.