Beschreibung der Gemeinde Hildesheim

Beschreibung der Gemeinde Hildesheim

Hildesheim – Eine Gemeinde für alle Fälle

 

Mitten auf dem 4100 m² großem Grundstück an der Goslarschen Landstraße befindet sich das mehretagige Kirchengebäude der Neuapostolischen Kirche in Hildesheim. Die Gemeinde Hildesheim ist die größte Gemeinde im gleichnamigem Kirchenbezirk Hildesheim in Niedersachsen und gehört zum Arbeitsbereich von Apostel Helge Mutschler in der neu gegründeten Gebietskirche Nak Nord- und Ostdeutschland unter der Leitung von Kirchenpräsident Rüdiger Krause. Zu der Gemeinde Hildesheim zählen 728 Gemeindemitglieder aller Altersstufen. Der durchschnittliche Gottesdienstbesuch beträgt sonntags ca. 250 und mittwochs ca. 110 Gottesdienstteilnehmer. Das Kirchengebäude bietet rund 450 Gläubigen Platz und ist durch seine Lage, Größe und räumlichen Möglichkeiten immer wieder beliebter Veranstaltungsort für zahlreiche regionale und überregionale Zusammenkünfte aller Art. In Hildesheim ist immer etwas los. Ob Senioren- Kinder- Jugend- oder Ämtergottesdienste, Gottesdienste mit Segenshandlungen wie z.B.  Segen zur Grünen- , Silberne-, Goldene-, oder Diamantene Hochzeit, Taufen, Versiegelungen oder andere Kinder- , Senioren- und Jugendveranstaltungen.  Auch für Besprechungen von Amtsträgern, Jugendbetreuern, Lehrkräften oder anderen Funktionsgruppen wird das Gebäude der Gemeinde Hildesheim gerne genutzt. „Wir sind eine verkehrsgünstig gelegene Zentralgemeinde“, beschreibt Bezirksevangelist Siegfried Falk die Situation in Hildesheim, und freut sich über das abwechslungsreiche Gemeindeleben. Er betreut die Gemeinde seit über 10 Jahren als Gemeindevorsteher und hat in dieser Zeit viel erlebt. Besonders die Gemeindefeste und Heilig-Abend-Andachten sind in schöner Erinnerung geblieben. Damit das alles möglich ist, engagieren sich neben den 35 Amtsträgern in der Gemeinde auch viele Gemeindemitglieder in der Gemeindearbeit und tragen so zum bunten Gemeindeleben bei. Zwei Evangelisten unterstützen den Vorsteher in der Gemeindeleitung.

Musik

Die Gottesdienste in der Gemeinde Hildesheim werden musikalisch durch den Gemeindechor, das Gemeindeorchester, dem Kinderchor und der Pfeifenorgel schön umrahmt.

Im Gemeindechor bringen über 60 Sängerinnen und Sänger ihre Gaben ein, und werden von einer Dirigentin und zwei Dirigenten geleitet, die sich auch die Probenarbeit teilen. Dadurch ist eine umfangreiche Probenarbeit auch mit Einzelstimmenübungen möglich und auch schwere Stücke können problemlos eingeübt werden. Neben klassischen deutschsprachigen Chorälen gehören inzwischen auch englischsprachige oder modern geistliche Stücke zum Repertoire und sorgen immer wieder für Gänsehautmomente.

Fast vor jedem Gottesdienst in Hildesheim stimmt das rund 10-Köpfige Gemeindeorchester die Gottesdienstbesucher auf den Gottesdienst ein. Aber auch in den Gottesdiensten finden sich immer wieder Gelegenheiten, dem ebenfalls vielseitigen Repertoire des Orchesters zu lauschen.

Seit einer größeren Renovierung des Kirchengebäudes der Gemeinde Hildesheim im Jahr 1977, erfreut sich die Gemeinde an einer eindrucksvollen Pfeifenorgel die jeweils links und rechts neben dem Altar aufgebaut ist. Die Orgel wird hauptsächlich von 4 Organisten abwechselnd gespielt und ist aus den Gottesdiensten nicht mehr wegzudenken.

Besondere Freude ist immer in der Gemeinde, wenn der Kinderchor ein Lied im Gottesdienst vorträgt. Die musikalische Frühförderung spielt in der Gemeinde Hildesheim eine große Rolle und die vielen Kinder machen den Kinderchor zu einem Highlight der Gemeinde

Kinder

Die Kinder und Jugendlichen der Gemeinde haben in Hildesheim einen ganz hohen Stellenwert. Was man auch daran erkennen kann, dass es extra einen Kinder- und einen Jugendpriester gibt, die sich neben organisatorischen Aufgaben besonders um die Seelsorge der Kinder und Jugendlichen kümmern.

Für die ca. 50 ganz jungen Gemeindemitglieder der Gemeinde Hildesheim wurde eigens ein Konzept erarbeitet, wie sie aktiv am Gemeindeleben teilnehmen und auch im Gottesdienstablauf beteiligt werden können. Ein ganzes Team von ca. 20 Lehrkräften helfen bei der Umsetzung und kümmern sich in Vorsonntagschule, Sonntagschule, Religions- und Konfirmandenunterricht, sowie zahlreichen Aktivitäten wie z.B. Kinderfreizeiten, Kirchenübernachtungen, Familientage und Kindersingen um die Kinder der Gemeinde. In dem Konzept wurde erarbeitet, wie die Kinder in der Gemeinde eingebunden und Teil des Gemeindelebens werden können. So durften die Kinder z.B. schon einmal den Altar für den Gottesdienst besonders schmücken, oder vor einem Gottesdienst mal mit in die Sakristei zu den Priestern und miterleben, was dort vor einem Gottesdienst passiert. An jedem zweiten Sonntag gehen ein oder zwei Kindern ebenfalls vor dem Gottesdienst in die Sakristei und erfragen das Bibelwort für den Gottesdienst und schreiben dieses auf eine Schiefertafel, die am Altar aufgestellt wird. So ist allen Gottesdienstteilnehmer die Bibelstelle immer vor Augen. Einmal im Monat findet parallel zum Gottesdienst das Kindersingen statt. Oft singt der Kinderchor an diesem Sonntag das Schlusslied im Gemeindegottesdienst. Ebenfalls einmal im Monat ist Relli-Sonntag. An diesem Sonntag finden für die Religionsschüler in Hildesheim und den benachbarten Gemeinden zunächst ein Kindergottesdienst, dann eine Unterrichtseinheit, anschließend ein gemeinsames Mittagessen, dass abwechselnd von verschiedenen Gemeindemitgliedern zubereitet wird, und danach weitere zwei Unterrichtseinheiten statt. Für die Konfirmanden findet ebenfalls einmal im Monat ein Gottesdienst und anschließend Unterrichtseinheiten statt. Allerdings in abwechselnden Gemeinden. Die frischen Schulkinder haben sich besonders über den Einschulungsgottesdienst gefreut.  Als Nächstes ist für die Kinder geplant, dass sie mal einen Gottesdienst lang die Diakone begleiten können und sich ansehen, was diese so alles machen. Viele Kinder der Gemeinde Hildesheim haben auch bei dem Kindermusical „Lydia“ mitgemacht, das im Arbeitsbereich von Apostel Mutschler umgesetzt wurde. Durch die vielfältigen Angebote werden die Kinder alters- und entwicklungsgerecht an den Glauben herangeführt und erfahren erste Gottes- und Gemeindebeziehungen.

Jugend

Die ca. 30 Jugendlichen der Gemeinde Hildesheim dürfen sich ebenfalls an sehr abwechslungsreichen Aktivitäten erfreuen. So finden z.B. an jedem zweiten und vierten Dienstagabend in Hildesheim Jugendabende im Anbau der Kirche statt, zu denen auch die Jugendlichen aus den umliegenden Gemeinden Leinetal, Lamspringe und Alfeld gehören. Zusammen bilden sie die Jugendregion Hildesheim. Sie behandeln in diesen Abenden ganz unterschiedliche geistliche, gesellschaftliche und soziale Themen und machen zusätzlich viele Unternehmungen wie Kanufahrt, Filmabende, Spieleabende, Übernachten in der Kirche, gemeinsam grillen oder Bowling. Einmal im Monat findet ein Jugendgottesdienst entweder auf Bezirksebene mit dem gesamten Kirchenbezirk Hildesheim oder auch überregional mit den umliegenden Bezirken statt, zu denen durch gemeinsame Veranstaltungen wie Jugendfreizeiten, Jugendsingwochenenden oder Jugendtage sehr gute Verbindungen bestehen. In der Gemeinde Hildesheim sind neben dem Hirten, der als Bezirksjugendleiter für den gesamten Kirchenbezirk Hildesheim zuständig ist auch ein Priester, zwei Diakone und eine Schwester als Jugendbetreuer tätig. Sie nehmen die seelsorgerischen und organisatorischen Aufgaben war und sind einfach für die Jugendlichen jederzeit da. Die Jugendlichen werden bei der Umsetzung von Aktivitäten eingebunden und übernehmen auch in der Gemeinde zahlreiche Aufgaben, wie z.B. in den Kinderunterrichten, im Blumenschmuck, im Chor und Orchester, sowie bei Gemeindeaktivitäten wie z.B. das Gemeindefest. Aber auch bei der Umsetzung von Jugendabenden übernehmen Jugendliche immer mal wieder Themen und bereiten diese für die anderen Jugendlichen vor. Besondere Höhepunkte im Jahr der Jugendlichen sind die 5-tägige Jugendfreizeit in den Osterferien und das Jugendsingwochenende im Herbst. Aber auch der Jugendgottesdienst im Kino, der jedes Jahr stattfindet, begeistert immer wieder die Jugendlichen.
 

Senioren

Auch die Senioren der Gemeinde Hildesheim sind sehr aktiv und gehören keines Falls dem alten Eisen an. Regelmäßige Treffen und Ausflüge sorgen für viel Abwechslung und eine schöne Gemeinschaft. Ein Team von 3 Seniorenbetreuern, kümmern sich um die Organisation und sorgen für viel Abwechslung. Einmal im Jahr findet ein Seniorengottesdienst statt, zu dem die Senioren aus dem gesamten Bezirk zusammenkommen. Aber auch das gemeinsame Grünkohlessen oder Kaffeenachmittage dürfen im Jahresplan nicht fehlen. Viele Senioren bringen sich auch noch sehr aktiv im Gemeindeleben ein. Z.B. in den Putzgruppen, im Gemeindechor und in der Gartenpflege. Die Senioren sind ein weiterer wertvoller Schatz der Gemeinde.

Kirchengrundstück

Das 4100 m2 große Kirchengrundstück wird von einer gemeindeangehörigen Landschaftsgestalterin verantwortlich gepflegt, sie wird dabei von vielen Gemeindemitgliedern tatkräftig unterstützt. Auf dem Gelände befinden sich neben Kirchengebäude und Parkplatz auch schön angelegte Staudenbeete, ein Volleyballfeld und ein Fußballplatz, eine Spielecke für Kinder, ein überdachter Fahrradabstellplatz eine Gerätegarage und einfach ganz viel Platz für unterschiedliche Aktivitäten.

Zahlen Daten Fakten

  • Die Anfänge der Gemeinde Hildesheim gehen auf das Jahr 1899 zurück, als der Bruder Hermann Rathmann, der in Hildesheim seinen Wehrdienst beendet hatte, von Stammapostel Krebs den Auftrag bekam, in Hildesheim zu bleiben und eine Gemeinde zu gründen.
  • Am 22. März 1945 wurde die damalige Versammlungsstätte durch einen schwerer Bombenangriff, bei dem die Hildesheimer Innenstadt fast vollständig zerstört wurde, ebenfalls in Schutt und Asche gelegt.
  • Am 22. Dezember 1962 wurde die heutige Kirche durch Bezirksapostel Knigge feierlich geweiht.
  • Im Laufe des Jahres 1998 erhielt unsere Kirche in Hildesheim einen Anbau. Mit viel Eigenleistung wurde ein Mehrzweckraum mit integrierter Küche angebaut.
  • Im Oktober 2007 fand in der Nachbargemeinde Schellerten der letzte Gottesdienst statt; wenige Tage später wurden die ca. 50 Geschwister aus dieser Gemeinde in Hildesheim willkommen geheißen.
  • Im Oktober 2011 wurde die Nachbargemeinde Bad Salzdetfurth-Bodenburg (auf eigenen Wunsch) geschlossen. Ein Teil der Gemeinde (30 Geschwister) kam nach Hildesheim und wurde hier herzlich willkommen geheißen.
  • Geleitet wird die Gemeinde Hildesheim durch Bezirksevangelist Siegfried Falk; er wird von einem Hirten, zwei Evangelisten, acht Priestern und 24 Diakonen unterstützt.